Nächstes HausgärtnerInnentreffen

Dienstag, 6. Juni, 18 Uhr

  

Ein Besuch in Utas Garten

 

Ort: Steinfurt

 

 

Ein Besuch bei Erich Maier in Hansell am 2. Mai

 

Erich Maier widmet sich auf seinem Grundstück von rund 25.000 qm in Hansell mit Leidenschaft dem Moor und seiner Botanik und dem Züchten von winterharten Orchideen.  

 

 

Anzuchterde selbstgemacht – Rezept

 

1/3 Maulwurfserde

1/3 Sand

1/3 Kompost

gut durchmischen

 

 

Präparate-Treffen

auf dem Hof Entrup 119

 

Mittwoch, 10. Mai 2017

 

 

Ort: Entrup 119, 48341 Altenberge

Tel: 02505 / 3361, Anmeldung erbeten

entrup119@gmail.com

 

 

Kräuter-Seminare mit Carina Reupke

in den Emsauen

 

20. Mai, 10 Uhr

9. Juni, 20 Uhr

10. Juni, 10 Uhr

23. Juni, 20 Uhr

1. Juli, 10 Uhr

9. September, 10 Uhr

 

Die Seminare (2-3 Stunden) werden in den Emsauen bei Haus Langen stattfinden und neben Käuter- und Pflanzenbegegnung jahreszeitlich-rituelle Elemente sowie Phasen meditativer Wanderung beinhalten. Auch praktische Kräuterarbeit wird ein Teil sein. Die Konstellation der Gruppe, der Punkt im Jahreskreis, Tageszeit und Mondstand werden Inspiration für Form und Inhalte der einzelnen Termine sein.

 

Der Seminarbeitrag ist als Richtwert 20 € (nach Selbsteinschätzung).

Bitte bis eine Woche vorher anmelden! 

 

Carina Reupke

Telefon Praxis 0251 2108407

 

Saatgut teilen! Saatgut-Box auf dem Wochenmarkt in Münster

Tolle Initiative vom NABU Münster

 

Der NABU Münster bietet mittwochs und samstags eine Saatgut-Box zum Teilen an seinem Stand Nr. 29 auf dem Wochenmarkt am Dom an:

Überschüssiges, gekauftes Bio-Saatgut oder selbst geerntetes Saatgut wird portionsweise verpackt in die Box gelegt. Jeder kann sich nach eigenem Bedarf bedienen.

 

Die NABU-Saatgut-Box lebt von den Saatgut-Spenden:

  • Den Samen portionsweise in einen Briefumschlag geben.
  • Auf den Briefumschlag den Namen des Saatguts und das Erntejahr schreiben, z. B.: „Malve 2016“ oder „Wachsbohnen 2017“ – und ab in die Box.

Ob Blumensamen aus dem Garten oder Radieschen-Samen aus dem Gemüsebeet, das Abernten ist eine einfache Sache: Überreife Bohnenkerne werden getrocknet, ebenso Kürbis oder Tomatensamen.
Da manche Gemüsesorten erst im 2. Jahr Samen bilden, sollten ein paar Pflanzen nicht abgeerntet und über Winter einfach stehen gelassen werden.

 

12. Freie Gartenakademie 2017

no|w|here – überall und nirgendwo

von Träumen, Visionen, Utopien, Nicht-Orten, Paradiesen, verlorenen Gärten und anderen Gärten

 

Die 12. Freie Gartenakademie 2017 wird am Dienstag, den 13.6.2017 20 Uhr mit einem Vortrag des französisches Ethnologen und Anthropologen Marc Augé (Paris/Frankreich) „Lieux et non-lieux – une observation ethnologique“ Übersetzung: „Orte und Nicht-Orte – eine ethnologische Betrachtung“ auf Französisch mit Übersetzung eröffnet. 

 

Die Veröffentlichung des Gesamtveranstaltungsprogramms 2017 der 12. Freien Gartenakademie ist für den 17.4.2017 geplant.

 

http://www.gartenakademie.org/

 

20 Demeter-Fakten


 

Der Bauer, der lieber seinen Stall größer baut als den Kühen die Hörner zu kappen. Die Gemüsegärtnerin, die seit zehn Jahren die vielversprechendsten Samen sammelt, um daraus eine neue biodynamische Sorte zu züchten. Die Bäckermeisterin, die mit Liebe, viel Zeit und großem handwerklichen Können bekömmliche Backwaren fertigt. Der Hersteller, der mit seinen Partnern in der Region ebenso nachhaltig und fair zusammenarbeitet wie mit biodynamischen Akteuren in aller Welt. Die Verbraucher*innen, die unverfälschte Lebensmittel schätzen und Wert auf Genuss und Verantwortung legen. All das ist Demeter.

 

# https://www.demeter.de/fakten

 

Neue Rubrik: Der Kurs in meinem Garten

Beiträge des Hausgärtners Hans Fuchs

 

Auf unserer Website gibt es zum Jahresende eine neue Rubrik zu entdecken: 

Unter dem Titel "Der Kurs in meinem Garten" finden sich in lockerer Folge Beiträge von Hans Fuchs mit Gedanken, die ausgelöst sind durch seine Lektüre von Rudolf Steiner: Geisteswissenschaftliche Grundlagen zum Gedeihen der Landwirtschaft. Landwirtschaftlicher Kurs. 5. Auflage 2011.

 

Auch über die Menüleiste (links) aufrufbar:  Der Kurs in meinem Garten

Der neueste Beitrag lautet:  Vorab, nebenher und zwischendurch 

 

Lesetipps

 

Pierre Masson, Vincent Masson: Landwirtschaft, Garten- und Weinbau biodynamisch.

Biologisch-dynamische Anbaumethoden für eine nachhaltige Landwirtschaft.

Mit Ratschlägen, Anleitungen und Rezepten von erfahrenen Fachleuten. Praktische Umsetzung der Theorie Rudolf Steiners.

Für Landwirte, Hobby- und Erwerbsgärtner.

224 S., AT-Verlag, 34,90 €.


Das umfassende praktische Handbuch des biodynamischen Landbaus beschreibt praxisnah und anschaulich die Grundlagen des biodynamischen Landbaus. Es widmet sich ausführlich dem biodynamischen Kompostieren, der Anwendung von Hornmist und Hornkiesel, der Herstellung von Baumanstrichen, Baumpasten und Wurzelbädern, von Pflanzenauszügen, Kräutertees und Dekokten.

Mit vielen praktischen Ratschlägen, Rezepten und Anleitungen. 

 

 

Monty Waldin: Biodynamisch Gärtnern. Pflanzen, säen, ernten im Einklang mit den Natur- und Mondzyklen.

154 S., DK London 2015, 20,60 €

 

"Es geht schlicht darum, den Boden zu ernähren und ihn wieder mit jahreszeitlichen Rhythmen und natürlichen Zyklen zu verknüpfen. Eine nachhaltige Kultur liefert aromatische Nahrungsmittel von hoher Qualität, die Körper und Seele wohltun und dem Land mehr geben, als man ihm entnimmt." Monty Waldin

 

 


Peter Berg: Biogärtnern. Der Grundkurs. 192 Seiten. 9,99 €.

Kosmos-Verlag 2013.

 

Der biologisch-dynamische Gemüsebauer Peter Berg führt mit zahlreichen Bildern in die Grundlagen des Biogärtnerns ein. Dieser Grundkurs gibt Hinweise für Nahrung und Pflege


für den Gartenboden durch durch Kompost oder Hacken, Jäten und Mulchen. Er zeigt den Umgang mit den Pflanzen durch das ganze Gartenjahr. 

Dieser Ratgeber erklärt den Ansatz des biodynamischen Gärtnerns übersichtlich und visuell mit zahlreichen Schritt-für-Schritt-Fotos: mit einer Übersicht über das Gartenjahr, die Mondzyklen, 78 ausführlichen Obst- und Gemüseporträts und viel wertvollem Gartenwissen.

 

 

Jutta Langheineken, Schwester Christa Weinrich (OSB): Schwester Christas Mischkultur. Im Einklang mit der Natur gärtnern. Ulmer-Verlag 2016. 176 S. € 24,90.

 

Neben fundiertem Basiswissen zum Thema Mischkultur, werden viele bewährte Pflanzenkombinationen vorgestellt und die Einflüsse der Pflanzen aufeinander erläutert. Mit der Erfahrung von 60 Jahren Mischkultur im Klostergarten, vielen praktischen Anleitungen und Musterbeeten zum Nachpflanzen, gelingt die Mischkultur in jedem Garten. 

 



Weitere Buchtipps gibt es auf der Website des Demeter-Bundes

http://www.demeter-bw.de/informieren/verbraucher/buchtipps

 

 

 

Es ist nicht das Vollkommene,
 sondern das Unvollkommene,
 das unserer Liebe bedarf. 

Oscar Wilde

 

 (Alle Angaben ohne Gewähr)